Was geschieht aktuell!

Pressearchiv

Jakobsweg 2017 - Runde 2

 Liebe Gäste, liebe Freunde,

 

für meine Abreise auf den Jakobsweg konnte ich nun schon den Wetterbericht abfragen. 

 

So lande ich denn am kommenden Dienstag nicht nur mit dem Flugzeug in Biarritz sondern direkt in einen Temperatursturz von 28 auf 17 Grad C, Niederschläge und nachts um den Gefrierpunkt. Das heißt mein Aufstieg in die Pyrenäen am ersten Tag wird bei Schneefall stattfinden und ich hoffe auf eine beheizte Herberge für die Nacht.  Das nenne ich Pilgern! Die ersten Tage werden hart sein.

 

Deshalb meine Bitte.

Auch wenn Sie längst entschlossen sind, einen Betrag und mag er noch so klein sein, auf das Konto des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V. zu überweisen, es wäre für mich ein riesiger Ansporn, wenn Sie mir das mitteilen würden

 

Mein Rucksack würde leichter sein, meine Stiefel nicht so tief im Schnee versinken, meine Hosenbeine nicht so nass werden und jede Herberge würde wie ein heimeliges Wohnzimmer wirken, wenn ich wüsste, wie viele Leute meinem Aufruf folgen wollen. Mailen Sie mir bitte. Sie erreichen mich. Ich rechne mit Ihnen!

 

Und am 13. Mai komme ich zurück und teile Ihnen mit, wie viele Kilometer es geworden sind. Ich freue mich schon heute wieder auf die bunten Stempel in meinem Pilgerpass.

 

Und so wiederhole ich noch einmal die Infos aus meiner Mail vom 12.04.2017:

 

Diese Wanderung widme ich den an Krebs erkrankten Kindern. Ich bin Mitglied im „Förderverein für krebskranke Kinder i e.V.“ in Freiburg / Breisgau. Über dessen Aktivitäten können Sie sich  unter www.helfen-hilft.de informieren.

 

Dieser Verein stellt unter dem Stichwort „Ulrike auf dem Jakobsweg“ das Konto Sparkasse Freiburg IBAN:  DE78 6805 0101 0000 8282 82, Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg e.V.

für Spenden zur Verfügung.

 

Meine Idee: Schreiben Sie mir, wie viele Cent Sie für jeden Kilometer, den ich zurücklege, spenden wollen. Bei 10 Cent je Kilometer wären das bei den geplanten 300 km € 30,00. Natürlich ist jede Spende direkt auf das Konto, unabhängig von der Kilometerzahl herzlich willkommen.

 

Ich hoffe auf eine zahlreiche Beteiligung. Der Gedanke daran wird mich beim Gehen beflügeln und mir das Gewicht des Rucksacks erleichtern.

 

So grüße ich Sie herzlich mit dem Pilgergruß

 

„buen camino“ oder „Ultreia“ (geh weiter, geh über dich hinaus, geh an deine Grenzen)

 

Ihre Ulrike Binninger

Jakobsweg Bild1

 

Jakobsweg Bild1